EurekAlert! auf Deutsch

Key: Meeting M      Journal J      Funder F

Showing releases 76-85 out of 322.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 ]

Public Release: 15-Oct-2012
25th Congress of the European College of Neuropsychopharmacology
Neue Ansätze in der Therapie der Alkoholabhängigkeit
Auf der Grundlage zunehmender neurobiologischer Erkenntnisse befinden sich derzeit höchst interessante Forschungsprojekte zur Entwicklung innovativer Behandlungsmethoden in Arbeit, die nicht nur medikamentöse Therapien, sondern auch nicht-pharmakologische Strategien wie motorische Rehabilitation, Environmental Enrichment und tiefe Hirnstimulation (Deep Brain Stimulation) umfassen.

Contact: Sonja Mak
s.mak@update.europe.at
431-405-5734
European College of Neuropsychopharmacology

Public Release: 14-Oct-2012
25th Congress of the European College of Neuropsychopharmacology
Suizid bei Kindern und Jugendlichen
Als Teil der Suizidprävention sollte eine regelmäßige Evaluation des Suizidrisikos durchgeführt werden, um frühzeitige Interventionsversuche zu ermöglichen. Das EU-finanzierte STOP-Programm (Suicidality: Treatment Occurring in Paediatrics), welches Parameter zur Messung der Suizidalität zur Verfügung stellt, wird derzeit in einem Pilotversuch bei Kindern und Jugendlichen eingesetzt, um Ärzte über das Vorliegen eines erhöhten Suizidrisikos zu informieren und zu frühzeitigen Interventionen zu veranlassen.

Contact: Sonja Mak
s.mak@update.europe.at
43-140-55734
European College of Neuropsychopharmacology

Public Release: 12-Oct-2012
Cell
Zellen steuern Energiestoffwechsel über Hedgehog-Signalweg
Wissenschaftler entdecken neue Behandlung für Diabetes und Übergewicht sowie mögliche Ursache für starke Nebenwirkungen von Hedgehog-Hemmern als Krebsmedikamente.

Contact: J. Andrew Pospisilik
pospisilik@immunbio.mpg.de
49-761-510-8757
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 9-Oct-2012
Nature Communications
IspH -- ein Protein mit freier Partnerwahl
Das Eisen-Schwefel-Protein IspH spielt eine zentrale Rolle im Terpenstoffwechsel von mehreren Krankheitserregern. Der Mechanismus der Reaktion dient als Ansatz für die Entwicklung von Antibiotika insbesondere gegen Malaria und Tuberkulose. Bei der Untersuchung des Enzyms haben Biochemiker der Technischen Universität München jetzt eine bislang unbekannte Reaktion von IspH gefunden: Es akzeptiert zwei völlig verschiedene Molekülklassen als Partner. Diese überraschende Erkenntnis wurde nun in Nature Communications publiziert und eröffnet neue Perspektiven bei der Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

Contact: Dr. Michael Groll
michael.groll@ch.tum.de
49-892-891-3361
Technische Universitaet Muenchen

Public Release: 9-Oct-2012
Philosophical Transactions of the Royal Society B
Demografische Wunder in der Wüste
Trockengebiete machen rund 41 Prozent der terrestrischen Erdoberfläche aus. Diese Ökosysteme reagieren sehr empfindlich auf den globalen Wandel und die fortschreitende Wüstenbildung. Einigen Pflanzen in diesen Regionen scheint der Klimawandel allerdings nicht zu schaden, sondern sogar gut zu tun. Zu diesem Ergebnis kommt nun eine Studie unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für demographische Forschung in Rostock.

Contact: Silvia Leek
49-381-208-1143
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 9-Oct-2012
Neue Methoden könnten Kosten für Altlastenerkundung drastisch senken
Mit neuen Methoden könnten Erkundung und Langzeitüberwachung von Altlasten wesentlich günstiger werden als bisher möglich. Die Behörden und Sanierungpflichtige in Europa könnten so Kosten einsparen und diese auch zur Sanierung weiterer Flächen nutzen. Dies ist ein Ergebnis des EU-Forschungsprojektes ModelPROBE, das vom UFZ koordiniert wurde und dessen Ergebnisse am Freitag, den 21.9.2012, auf der internationalen Fachmesse REMTECH Expo im norditalienischen Ferrara der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.
European Union

Contact: Tilo Arnhold
presse@ufz.de
49-341-235-1635
Helmholtz Association

Public Release: 9-Oct-2012
Angewandte Chemie
Katalysatoren mögen's heiß
Auto-Abgaskatalysatoren arbeiten schlecht, solange sie noch nicht aufgewärmt sind. Winzige Metallpartikel in einem Abgaskatalysator brauchen eine Mindesttemperatur, um effizient zu funktionieren. An der TU Wien konnten mit einer neuen Messmethode nun viele unterschiedliche Typen dieser Partikel gleichzeitig untersucht werden. Damit sind nun erstmals verlässliche Aussagen darüber möglich, wovon die Effizienz der Abgaskatalysatoren genau abhängt.

Contact: Florian Aigner
florian.aigner@tuwien.ac.at
43-158-801-41027
Vienna University of Technology

Public Release: 5-Oct-2012
Advanced Functional Materials
3-D-Strukturen aus einer 2-D-Schablone bauen
Licht trägt in der modernen Telekommunikation digitale Informationen in Millisekunden über Kilometer hinweg. Maßgeschneiderte optische Werkstoffe steuern dabei die Lichtsignale.

Contact: Monika Landgraf
presse@kit.edu
49-721-608-47414
Helmholtz Association

Public Release: 2-Oct-2012
Nature Communications
Quanten-Kausalbeziehungen: A verursacht B verursacht A
Eines der am tiefsten verwurzelten Konzepte in der Wissenschaft und in unserer Alltagserfahrung ist die Kausalität: die Idee, dass gegenwärtige Ereignisse durch vergangene Ereignisse verursacht werden und dass gegenwärtige Ereignisse wiederum zukünftige Ereignisse verursachen.

Contact: Fabio Costa
fabio.costa@univie.ac.at
43-142-777-2583
University of Vienna

Public Release: 2-Oct-2012
Nature Nanotechnology
Solarzelle aus einem Molekül
Mittels Photosynthese wandeln Pflanzen Licht in chemische Energie um. Diesen Prozess für die Energieerzeugung nutzbar zu machen, daran wird weltweit geforscht. Einem Wissenschaftlerteam der Technischen Universität München und der Tel Aviv University ist es nun erstmals gelungen, den photoelektrisch erzeugten Strom einzelner Moleküle des pflanzlichen Photosystems I direkt abzuleiten und zu messen.
European Research Council, Deutsche Forschungsgemeinschaft

Contact: Dr. Andreas Battenberg
battenberg@zv.tum.de
49-892-891-0510
Technische Universitaet Muenchen

Showing releases 76-85 out of 322.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 ]