Hersteller Verzeichnis

EurekAlert!, a service of AAAS
Home About us
Advanced Search
1-Sep-2014 03:36
US Eastern Time

Benutzername:

Kennwort:

Registrierung

Kennwort vergessen?

Presseveröffentlichungen

Aktuelle Nachrichten

Nachrichten aus Wissenschaft und Geschäftswelt

Stipendien/Preise/
Bücher

Versammlungskalender

Wissenschaftliche
Organisationen in EurekAlert!

US Department of Energy

US National
Institutes of Health

Kalendar

Kalendereintrag
einreichen

Abonnieren/Werben

Links/Ressourcen

Portale

RSS-Feeds

Accessibility Option On

Breaking News

Breaking News

Key: Meeting M      Journal J      Funder F

Showing releases 101-125 out of 322.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ]

Public Release: 10-Sep-2012
Proceedings of the National Academy of Sciences
Babys überflügeln Erwachsene beim Lernen sprachlicher Regeln
Durch bloßes Zuhören erkennen Säuglinge komplexe Abhängigkeiten zwischen Silben, sobald ihre Lautverarbeitung ausreichend entwickelt ist.

Contact: Dr. Jutta Müller
muellerj@cbs.mpg.de
49-341-994-02230
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 6-Sep-2012
Neuron
Filter im Gehirn sorgt für klare Ansagen
Bei jeder Aktivität im Gehirn werden Signale von einer zur nächsten Nervenzelle weitergegeben. Dabei prasseln oft bis zu tausend auf eine einzelne Zelle ein. Damit daraus ein präzises Signal entsteht, besitzt das Gehirn ein ausgeklügeltes Hemmsystem. Wissenschaftler um Prof. Dr. Stefan Remy vom Deutschen Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen und der Universität Bonn zeigen jetzt wie das funktioniert. „Das System wirkt wie ein Filter, der nur die wichtigsten Impulse durchlässt", so Remy. „Das bringt gezielte neuronale Muster hervor, die für die Speicherung im Langzeitgedächtnis unerlässlich sind."

Contact: Sonja Jülich-Abbas
sonja.juelich-abbas@dzne.de
49-228-433-02263
Helmholtz Association

Public Release: 6-Sep-2012
Demography
Späte Geburt schadet Kindern langfristig nicht
Die bisherigen Vorstellungen vom Zusammenhang zwischen dem Alter einer Mutter bei der Geburt und der Gesundheit ihrer Kinder im Erwachsenenalter müssen in Frage gestellt werden. Bisher nahm man an, dass der erwachsene Nachwuchs spät gebärender Mütter häufiger krank ist, weil der Körper der Frau zum Zeitpunkt der Geburt schon abgebaut hatte - etwa weil aus Altersgründen die Eizellen schlechter oder die Plazenta schwächer geworden sind.

Contact: Mikko Myrskylä
myrskyla@demogr.mpg.de
49-381-208-1118
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 5-Sep-2012
Nature
Quantenphysik mit Fernblick
Physiker der Universität Wien und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben mit einem Quantenteleportations-Experiment zwischen zwei kanarischen Inseln einen neuen Distanzrekord erzielt. Das Experiment ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Satelliten-basierte Quantenkommunikation. Die Ergebnisse erscheinen aktuell im renommierten Fachmagazin Nature.

Contact: Rupert Ursin
rupert.ursin@univie.ac.at
43-142-777-2545
University of Vienna

Public Release: 5-Sep-2012
Prof. Alan Tennant erhält renommierten Forscherpreis der Europäischen Physikalischen Gesellschaft
Tennant wird für die Entdeckung der magnetischen Monopole geehrt, deren Existenz er am Berliner Forschungsreaktor BER II mithilfe der Neutronenstreuung nachgewiesen hat. Er teilt sich den mit 12.000 Euro dotierten Europhysics Prize 2012 der European Physical Society Condensed Matter Division (EPS CMD) mit fünf weiteren Wissenschaftlern aus der theoretischen und experimentellen Physik, die ebenfalls Arbeiten zum Nachweis magnetischer Monopole veröffentlicht haben.
European Physical Society

Contact: Dr. Ina Helms
ina.helms@helmholtz-berlin.de
49-308-062-42034
Helmholtz Association

Public Release: 5-Sep-2012
Cancer Discovery
Epigenetische Ursachen von Prostatakrebs
Verändertes Methylierungsmuster der DNA kann zu unkontrolliertem Wachstum von Prostatazellen führen.

Contact: Dr. Michal-Ruth Schweiger
mschweig@molgen.mpg.de
49-308-413-1339
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 5-Sep-2012
Professor Huanming Yang neues Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
Professor Huanming Yang, Akademiker an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften und BGI Vorstandschef, wurde kürzlich als Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften auf Grund seiner herausragenden Beiträge in den Bereichen Gentechnik und Genetik gewählt.

Contact: Jia Liu
liujia@genomics.cn
86-134-287-48918
BGI Shenzhen

Public Release: 4-Sep-2012
Zülch-Preis 2012 für Begründer der Optogenetik
Forscher können heute Nervenzellen mit lichtempfindlichen Proteinkanälen und Ionenpumpen versehen und dadurch mit Licht gezielt steuern.

Contact: Francoise Kierdorf
kierdorf@nf.mpg.de
49-221-472-6336
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 4-Sep-2012
Von Kaven-Ehrenpreis 2012 für Eva Viehmann
DFG zeichnet Münchner Mathematikerin für Forschungen zum Langlands-Programm aus.

Contact: Marco Finetti
marco.finetti@dfg.de
49-228-885-2230
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Public Release: 30-Aug-2012
JESIUM 2012 Conference
Stabile Isotope als universelles Werkzeug
Mehr als 250 internationale Wissenschaftler treffen sich in der ersten Septemberwoche in Leipzig, um sich über die neuesten Methoden und Anwendungen mittels stabiler Isotope auszutauschen. Stabile Isotope sind in weiten Bereichen der Naturwissenschaften und Medizin ein nutzbares Werkzeug, da mit ihrer Hilfe z.B. die Herkunft von Stoffen bestimmt werden kann und dynamische Prozesse sichtbar gemacht werden können.
European Union

Contact: Tilo Arnhold
presse@ufz.de
49-341-235-1635
Helmholtz Association

Public Release: 30-Aug-2012
Science
Uraltes Genom enthüllt seine Geheimnisse
Max-Planck-Wissenschaftler beschreiben das Erbgut des Denisova-Menschen und beleuchten dessen Beziehungen zu modernen Menschen.

Contact: Matthias Meyer
mmeyer@eva.mpg.de
49-341-355-0509
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 29-Aug-2012
Journal of Addiction Medicine
Die molekularen Ursachen der Internetsucht
Internetsucht ist in aller Munde: Viele Menschen tummeln sich stundenlang online und fühlen sich sofort unwohl, wenn sie dazu einmal keine Möglichkeit haben. Medizinisch ist das Phänomen noch nicht so klar erfasst, wie etwa die Nikotin- oder Alkoholabhängigkeit. Doch eine Studie von Forschern der Universität Bonn und des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim gibt nun Hinweise darauf, dass es auch bei Internetsucht molekulargenetische Zusammenhänge gibt. Die Wissenschaftler berichten im Journal of Addiction Medicine über ihre Ergebnisse. Die Druckfassung erscheint jetzt in der Septemberausgabe.

Contact: Christian Montag
christian.Montag@uni-bonn-diff.de
49-228-734-309
University of Bonn

Public Release: 28-Aug-2012
Mit regulären Videokameras die Bewegungen von Schauspielern und Sportlern in Echtzeit erfassen
Innerhalb von nur Millisekunden und lediglich mit Videokameras, Mathematik und Rechenkraft können Forscher des Max-Planck-Instituts für Informatik in Saarbrücken automatisch erkennen, wie sich mehrere Personen bewegen. Das von den Informatikern entwickelte Verfahren hilft nicht nur Trickfilmspezialisten in Hollywood, sondern auch Medizinern und Sportlern.

Contact: Gordon Bolduan
bolduan@mmci.uni-saarland.de
49-681-302-70741
Saarland University

Public Release: 28-Aug-2012
Deutschland startet das Epigenom-Programm DEEP
Am 1. September beginnt eine neue Ära der Genomforschung in Deutschland. 21 Forschergruppen aus ganz Deutschland haben sich im deutschen Epigenom-Programm (DEEP) zusammengefunden, um 70 Epigenome menschlicher Zelltypen zu entschlüsseln. Das Wissen um diese zusätzlich zu den Genen existierenden Markierungen wird zu vollkommen neuartigen Einsichten in die zellspezifischen Programme gesunder und kranker, alter und junger Zellen führen. DEEP ist die deutsche Beteiligung am weltweit koordinierten International Human Epigenome Consortium.
Bundesministerium für Bildung und Forschung

Contact: Jörn Walter
j.walter@mx.uni-saarland.de
49-681-302-4367
Saarland University

Public Release: 27-Aug-2012
Weltweit einzigartiges Forschungsflugzeug: Start frei für HALO
Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft mitfinanzierte Stratosphärenflugzeug „High Altitude and Long Range Research Aircraft" (HALO) ist startbereit.

Contact: Cornelia Lossau
cornelia.lossau@dfg.de
49-302-061-214-328
Deutsche Forschungsgemeinschaft

Public Release: 27-Aug-2012
Nature Genetics
Vitamin-B12-Mangel: den Ursachen auf der Spur
Vitamin B12 ist lebenswichtig. Nun ist es Forschenden vom Kinderspital Zürich und von der Universität Zürich mit einem Team aus Kanada, Deutschland und den Vereinigten Staaten gelungen, die Ursache eines erblich bedingten Vitamin-B12-Mangels zu entschlüsseln. Sie haben ein wichtiges Gen entdeckt, das bestimmt, ob Vitamin B12 ins Zellinnere gelangt. Ihre Entdeckung ermöglicht die Diagnose und Therapie dieser erblich bedingten Stoffwechselkrankheit.
Swiss National Science Foundation, Canadian Institutes of Health Research, Deutsche Forschungsgemeinschaft

Contact: Matthias Baumgartner
matthias.baumgartner@kispi.uzh.ch
41-442-667-722
University of Zurich

Public Release: 27-Aug-2012
Advanced Functional Materials
Laserstrahl als Platzanweiser für Moleküle
Mit Laserstrahlen können Moleküle in einem dreidimensionalen Material punktgenau an der richtigen Stelle fixiert werden. Die an der TU Wien entwickelte Methode kann für das Züchten von Gewebe oder für Mikrosensoren verwendet werden.

Contact: Florian Aigner
florian.aigner@tuwien.ac.at
43-158-801-41027
Vienna University of Technology

Public Release: 23-Aug-2012
PLoS ONE
Betrogene mannchen singen lauter
Steinsperlinge zeigen mit ihrem gesang ihr alter und ihren bruterfolg an und reagieren auf untreue mit hoherer lautstarke.

Contact: Dr. Erwin Nemeth
enemeth@orn.mpg.de
43-664-456-8191
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 21-Aug-2012
Neuer Dammputz mit hervorragenden Isolationswerten
Altbauten sind schon – und schwer zu isolieren. Die Empa und die Fixit AG haben gemeinsam auf Basis von Aerogel einen neuartigen Putz entwickelt, der doppelt so gut isoliert wie heute übliche Dammputzsorten. Er dammt Warme vergleichbar gut wie Polystyrolplatten. Nachstes Jahr soll das Produkt auf den Markt kommen.

Contact: Thomas Stahl
thomas.stahl@empa.ch
41-587-654-626
Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology (EMPA)

Public Release: 17-Aug-2012
Nature Materials
Konstruktiver Konflikt im Supraleiter
Ob ein Material Strom ohne Verlust leitet, ist nicht zuletzt eine Frage der richtigen Temperatur. Diese könnte sich für Hochtemperatur-Supraleiter künftig zuverlässiger vorhersagen lassen.

Contact: Dr. Bernhard Keimer
B.Keimer@fkf.mpg.de
49-711-689-1650
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 16-Aug-2012
Nature
Nature: Quantenbits elektronisch auslesen
Quantencomputer versprechen Rechengeschwindigkeiten, die weit jenseits der Geschwindigkeit heutiger Computer liegen. Da sie Quanteneffekte nutzen würden, sind sie aber auch anfällig für Störungen von außen und der Informationsfluss in und aus dem System ist ein kritischer Punkt.

Contact: Monika Landgraf
presse@kit.edu
49-721-608-47414
Helmholtz Association

Public Release: 16-Aug-2012
PLoS Pathogens
Altersschwache Abwehrkräfte
Das Cytomegalie-Virus (CMV) ist ein Mitglied der Familie der Herpes-Viren. Obwohl die meisten Menschen CMV ein Leben lang in sich tragen, macht es nur die wenigsten krank. Jetzt haben Forscher vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) zusammen mit Kollegen aus den USA herausgefunden, dass die Anwesenheit von CMV trotzdem Spätfolgen hat: Im Alter konzentrieren sich immer mehr Zellen des Immunsystems auf CMV, und daraufhin wird die Abwehrkraft gegen verschiedene andere Viren geschwächt.

Contact: Dr. Jan Grabowski
jan.grabowski@helmholtz-hzi.de
49-531-618-11407
Helmholtz Centre for Infection Research

Public Release: 14-Aug-2012
Nature Geoscience
Meeresforschung im brasilianischen Regenwald
Bis Mitte des letzten Jahrhunderts erstreckte sich der Atlantische Regenwald über weite Teile des heutigen Brasiliens, von Amazonien bis in den Süden zur gegenwärtigen argentinischen Grenze. Nach Jahrzehnten der Abholzung war in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts dieser Regenwald nahezu komplett vernichtet, vor allem um Rinderweiden Platz zu machen.

Contact: Dr. Thorsten Dittmar
tdittmar@mpi-bremen.de
49-441-798-3602
Max-Planck-Gesellschaft

Public Release: 14-Aug-2012
Proceedings of the National Academy of Sciences
Alter Schädelknochen neu entdeckt
Im Embryo lässt er sich klar erkennen. Kurze Zeit später verschmilzt er bis zur Unkenntlichkeit mit anderen Knochen.

Contact: Marcelo Sanchez-Villagra
m.sanchez@pim.uzh.ch
41-446-342-342
University of Zurich

Public Release: 12-Aug-2012
Nature Genetics
Unterschiede im erbgut von pflanzenschadlingen
Vielen Nutzpflanzen macht Pilze der Gattung Colletotrichum zu schaffen. Meistens schonen diese nach dem ersten Befall die Pflanzenzellen. Einige der 680 verschiedenen Arten legen diese Zurückhaltung aber sehr schnell ab: Während manche alle weiteren Pflanzenzellen vernichten, über die sie herfallen, zerstören andere nur einen Teil der Zellen. Wissenschaftler um Richard O'Connell und Jan Kleemann vom Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln und Lisa Vaillancourt von der Universität Kentucky in Lexington haben die genetischen Grundlagen dieser beiden Strategien untersucht. Dabei zeigte sich, dass die Lebensweise darüber entscheidet, wie das Erbgut der Pilze zusammengesetzt ist und wann die einzelnen Gene abgelesen werden. Darüber hinaus entdeckten sie eine bisher unbekannte Struktur beim Haftorgan der Pilze.

Contact: Richard O'Connell
oconnel@mpipz.mpg.de
49-221-506-2311
Max-Planck-Gesellschaft

Showing releases 101-125 out of 322.

[ 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 ]