Skip to main content
PUBLIC RELEASE DATE: September 3, 2004

Einsatz von Versuchstieren in der medizinischen Forschung

In seinem Haupt-Leitartikel untersttzt The Lancet diese Woche den Einsatz von Versuchstieren in der medizinischen Forschung. "Der Einsatz von Versuchstieren in der medizischen Forschung und der Sicherheitstestung ist ein wichtiger Teil der Suche nach Verbesserung der menschlichen Gesundheit. So ist es schon immer gewesen und so wird es wahrscheinlich immer sein... Ohne Versuchstiere wird es keine neuen Medikamente fr neue oder schwer zu behandelnde Krankheiten geben." Die Sicht des Lancet "ist eine humanistische Sicht, die andere Argumente herausfordert. Die Schaffung und Entwicklung einer Medizin, zusammen mit ihrem gewaltigen Einfluss auf das menschliche Leben, wohnt dieser Spezies inne. Anstatt sich fr die Medizin, wie sie heute verfolgt wird, zu entschuldigen, sollte die Gesellschaft versuchen, sie zu strken. Tierversuche sind ein essenzieller Teil mitfhlender humanistischer Bemhungen."

Das Editorial erkennt, dass seine Sichtweise viele Leute aus der Fassung bringen wird, fhrt jedoch dennoch fort: "Wir hren ihre Argumente respektvoll an - aber bei allem Respekt sind wir anderer Meinung." Forschung mit Tieren muss wissenschaftlich gerechtfertigt sein, so das Editorial mit einem Zitat aus Peter Singers Buch "Befreiung der Tiere", in dem gezeigt wird, dass einige Tierversuche vor einem solchen Hintergrund nicht gerechtfertigt waren. The Lancet meint, Forscher sollten beweisen, wie wertvoll ihre Forschung ist und "der ffentlichkeit klar machen, dass sie die Tiere verantwortungsvoll und mit gebhrender Vorsicht verwenden."

Grobritannien ist wahrscheinlich weltweit fhrend in der Regulierung von Tierexperimenten und Landwirtschaft. The Lancet fordert andere Lnder, besonders die USA, auf, diesen hohen Standard ebenfalls einzufhren.

###

Quelle: . Animal research is a source of human compassion, not shame. Lancet 2004; 364: 815

http://www.thelancet.de