Public Release: 

The color game -- Spielend die Sprachforschung unterstützen

Eine neue App soll Einblicke in die Entstehung von Sprachen eröffnen

Max Planck Institute for the Science of Human History

„The Color Game" ist eine Spiele-App mit wissenschaftlichem Nutzen. Entwickelt wurde sie von der Forschungsgruppe The Mint am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte. Aufgabe der Spieler ist es, sich gegenseitig Farben mitzuteilen, dafür jedoch ausschließlich Symbole in Schwarz-Weiß zu verwenden. Das Team möchte beobachten, wie sich die Verwendung der Symbole mit der Zeit verändert, und hofft, daraus Rückschlüsse auf die Entstehung realer Sprachen zu ziehen.

Ein Forschungsteam am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte in Jena hat eine neue kostenlose Spiele-App - The Color Game - veröffentlicht. Mit ihrer Hilfe möchte die Gruppe die Entwicklung von Sprache auf neue Art und Weise erforschen. Ziel des Spiels ist, einer anderen Person eine zufällig zugewiesene Farbe mitzuteilen. Anstelle von Worten darf nur eine festgelegte Auswahl von Schwarz-Weiß-Symbolen verwendet werden, die keinen offensichtlichen Zusammenhang mit einer der Farben besitzen.

Beobachten, wie Sprache entsteht

So schwierig das klingen mag: Aus vorangegangenen Laborexperimenten wissen die Forscher, dass es Testpersonen häufiger gelingt, das richtige Ergebnis zu erreichen, als das rein zufällig der Fall wäre. Außerdem werden die Spielenden mit der Zeit besser. Das legt nahe, dass die Symbole im Spielverlauf eine Bedeutung gewinnen, die sie zu Beginn des Spiels nicht besitzen. Auf diese Weise erschaffen die Spieler eine Sprache, während sie diese Sprache bereits benutzen. Die gewonnenen Daten helfen der Wissenschaft, neue Erkenntnisse über die Entwicklung menschlicher Kommunikationssysteme zu gewinnen.

Ein Unterhaltungsspiel mit wissenschaftlichem Hintergrund

„In der Vergangenheit haben Linguisten bereits Daten von Online-Spielen verwendet, aber eine Spiele-App, die gezielt entworfen wurde, um die Entwicklung von Sprache zu erforschen und besser zu verstehen, ist etwas Neues", erklärt der Leiter und Initiator des Forschungsprojekts, Olivier Morin.

Anders als in Laborstudien ermögliche es die App, dass zahlreiche Spieler, mit einer großen Zahl anderer Teilnehmer interagieren, und zwar in Echtzeit und so häufig sie möchten. „Color Game ist kein Rätselspiel. Es geht nicht darum, Symbole zu entschlüsseln", erklärt Morin. „Der einzige Code, den es zu knacken gilt, ist die Sprache, die ihr mit anderen Mitspielern aufbaut."

###

Die Color Game Webseite: http://www.colorgame.net

Disclaimer: AAAS and EurekAlert! are not responsible for the accuracy of news releases posted to EurekAlert! by contributing institutions or for the use of any information through the EurekAlert system.