Public Release: 

Drei Österreicherinnen haben ein Buch zum Thema Brexit herausgegeben.

Drei Österreicherinnen haben ein Buch zum Thema Brexit herausgegeben. Wie genau unterscheidet sich ein Brexit ohne Abkommen von einem „sauberen

Lancaster University

Wie genau unterscheidet sich ein Brexit ohne Abkommen von einem „sauberen" Brexit? Kann Großbritannien sich wirklich die Rosinen aus dem EU-Kuchen picken? Und warum gibt es so viele Wortschöpfungen wie "Brexiter" und "Brexity"?

Dr Veronika Koller von der Universität Lancaster (GB), Dr Susanne Kopf von der Wirtschaftsuniversität Wien und Dr Marlene Miglbauer von der Pädagogischen Hochschule Burgenland haben ein Buch herausgegeben, das den den Lärm um den Brexit durchdringt und zeigt, wie gut (oder schlecht) Befürworter/innen und Gegner/innen des EU-Austritts Sprache verwenden, um ihre Überzeugungen zu vertreten.

'Discourses of Brexit' erscheint am 18. März und bietet ein Kaleidoskop von Erkenntnissen, wie Wähler/innen für Großbritanniens Austritt aus der EU ihre Entscheidung begründen, wie Brexit in den sozialen Medien diskutiert wird und warum Oppositionsführer Jeremy Corbyn und der ehemalige Obmann der britischen Unabhängigkeitspartei UKIP, Nigel Farage, manchmal sehr ähnlich klingen.

Das Buch zeigt, wie Debatten im Vorfeld des Referendums dessen Ausgang beeinflusst haben und analysiert den Sprachgebrauch, der seitdem zu beobachten ist.

Mit einer Vielzahl an Daten, von politischen Reden bis hin zu Tweets, und einer weiten Bandbreite an Methoden stellt das Buch eine tiefgehende Untersuchung der Diskurse rund um das EU-Referendum und damit zusammenhängender Ereignisse dar.

Einzelne Kapitel beschäftigen sich u.a. mit den Reaktionen auf das Abstimmungsergebnis in sozialen Medien, mit der Stimme der Wähler/innen in journalistischen Darstellungen und mit den vielen, oft humorvollen Wortschöpfungen, die die Debatte zum Brexit auszeichnen.

Das Buch erscheint im Verlag Routledge

###

Disclaimer: AAAS and EurekAlert! are not responsible for the accuracy of news releases posted to EurekAlert! by contributing institutions or for the use of any information through the EurekAlert system.